Wir liefern ins Büro, Hotel und nach Hause.

Telefon: 069 722450 – Fax: 069 721741

Irrenanstalt

Der Leiter der Frankfurter Irrenanstalt, Dr. SIOLI, der Nachfolger des „Struwwelpeter-Hoffmann“, zeigte einmal einem durchreisenden Kollegen seine Anstalt, den „Affenstein“, wie der Volksmund das Irrenhaus nannte (Heiligenstock = Avestein = Affenstein). In dem parkartigen Garten der Anstalt, dessen Reste heute noch erhalten sind und zum Garten des früheren IG-Hochhauses gehören, saß ein trübsinniger junger Mann mit einer Puppe im Arm. „Sehen Sie“, erklärte Dr. SIOLI, „dies ist mein ruhigster Patient. Der arme Junge ist darüber verrückt geworden, daß das Mädchen, das er liebte, nicht seine Frau werden wollte. Er tröstet sich jetzt mit der Puppe und glaubt, sie sei jenes Mädchen.“

In diesem Augenblick, kam aus der Tiefe des Gartens ein tobender Irrer herausgestürzt‚ verfolgt von den Pflegern,denen es erst unmittelbar vor Sioli und seinem Gaste gelang, den Kranken einzufangen. Da sagte Sioli: „Und dieser Kranke ist der Mann, dessen Frau jenes Mädchen wurde.“

Related posts

Haases Medizin

Der große Schauspieler FRIEDRICH HAASE war von 1856 his 1858 Mitglied des Alten Frankfurter...

Vergeigte Geige

Im Hause der KLARA SCHUMANN in der Myliusstraße in Frankfurt zerpflückte einmal ein Geiger...

Prof. Trübner

TRÜBNER war nicht allein ein großer Maler, sondern auch ein recht tüchtiger Geschäftsmann, und...

M.D.S.

Unter den vom Apotheker anzufertigenden Rezepten steht häufig der Vermerk: „M.D.S.“ Das ist die Abkürzung von...

Moribundus

Von dem hervorragenden Chirurgen Ludwig Rehn (1849 bis 1930), der am Städtischen Krankenhaus wirkte,...

Hart erarbeiten

Der Sohn eines Frankfurter Millionärs, der wegen allzu üppigen Lebens und geringer körperlicher Tätigkeit...

Freie Arztwahl

Einmal kam der Heiner zum Doktor Wegener und jammerte: „Herr Dokter, ich hab schon seit sechs...

Wenige Worte

Der alte Sanitätsrat HEYDER war ein Mann, der nicht viel Worte machte. Er schätzte...

Comments are currently closed.

Top